Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Forschung

Das Projekt wird über die gesamte Laufzeit wissenschaftlich durch die Abteilung Sportmedizin der Goethe-Universität Frankfurt a. M. begleitet und evaluiert.

Im Fokus der Forschung stehen gesundheits- und vermittlungsrelevante Daten der Teilnehmer wie das Bewegungsverhalten, der Gesundheitsstatus und Daten zur psychischen Gesundheit sowie der Arbeitsfähigkeit.

 

Ausgewählte Publikationen zum Thema finden sie hier:

Verantwortung für die eigene Gesundheit fördern - Bewegungsprogramme stärken Langzeitarbeitslose über 50. Forschung Frankfurt 2/2011, S.30-33. mehr

Sportmedizinische Bewegungsberatung bei Arbeitslosen. Bundesgesundheitsblatt 2012 55:82-87. mehr

Bewegungsberatung durch Experten aus der Sportwissenschaft. Eine Public Health Strategie zur Erhöhung körperlicher Aktivität bei speziellen Zielgruppen. Sportwissenschaft 2013; 43:12-19 mehr

Effects of a structured physical activity counseling and exercise referral scheme in long-term unemployed individuals: a pilot accelerometer study. Behavioral Medicine (in press). DOI:10.1080/08964289.2013.782852

 

Modellprojekt WHO

AGILer wurde von der WHO als Modellprojekt guter Praxis im Bereich der körperlichen Aktivierung sozial benachteiligter Gruppen ausgewählt.

 

AGILer wird gefördert durch:

Logo_BMAS

 

AGILer ist Fallstudie guter Praxis der WHO

who

 

 

geändert am 17. April 2013  E-Mail: Lars Gabrysgabrys@sport.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 17. April 2013, 14:29
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb05/ifs/sportmedizin/AGILer_-_Gesundheitsf__rderung_bei_Erwerbslosigkeit/Forschung/index.html